Für Eltern

Liebe Mamis, liebe Papis,

wissen Sie, wohin Pfützen verschwinden? Oder wie viel Luft in eine Seifenblase passt? Und kann Wasser eigentlich auch bergauf fließen?

In rund 400 Kitas, Horten und Grundschulen in der Region gehen Kinder regelmäßig solch spannenden Fragen auf den Grund. Das Haus der kleinen Forscher unterstützt die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte dabei gemeinsam mit den Mädchen und Jungen alltägliche Phänomene aus Naturwissenschaft und Technik zu entdecken. Doch auch außerhalb der der Kita gibt es viel zu entdecken. Forschen auch Sie mit! Erste Experimentierideen finden Sie im Flyer.

Was bringt das forschende Lernen Ihrem Kind?

Neugier, Freude und Interesse am Entdecken stehen beim Haus der kleinen Forscher im Mittelpunkt.

Durch eigenständiges Forschen, Beobachten und Ausprobieren machen die Kinder erste Grunderfahrungen mit naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Prinzipien. Gleichzeitig erleben Kinder beim Experimentieren ein Gefühl von „Ich kann das!“. Dies stärkt ihr Selbstbewusstsein. Nebenbei werden durch das Forschen weitere Fähigkeiten der Kinder gefördert: Dazu zählen das Beobachtungsvermögen sowie die lernmethodische, sprachliche und soziale Kompetenz.

Informationen zum pädagogischen Konzept finden Sie auf der Website der Stiftung.